Sonntag, 16. September 2012

Futtern hinter Gittern verpasst

Leute, heute ist mir was passiert. Frauchen, also die, die mich füttert, hat dieses doofe Gitter vergessen zu zu machen und so hab ich mich, geschickt wie ich bin, flugs hinter ihr heimlich still und leise in die verbotene Höhle der beiden geschlichen. Unter deren Schlafplatz ist Luft, da konnte ich drunter. HA! Geht doch, dachte ich. Hab erst mal nix gesagt, ging auch gut. Blöd wurde es, als meine Ernährerin die Höhle verließ. Die Tür war zu. Und irgendwie war das dann auch langweilig, so nach einer Weile. Und kalt ist es da auch. Hab dann kund getan, dass ich raus möchte. Man hat mir schließlich zu öffnen. Hat man dann auch. Die Tür. Aber nicht das Gitter. Und die größte Frechheit kam dann:
Vor dem Gitter saß Hobbit und schaute mich blöde an. Neben ihm der lange Zweibeiner und meine Ernährerin. Diese gibt Hobbit von dem leckeren Fleisch, was wir nicht so oft bekommen. Könnt ihr euch das vorstellen? Ich hab geschrien und gerufen, wollte ja schließlich auch was. Ging aber nicht. Kam da nicht raus. Verdammt! Und Hobbit hat alles aufgefressen. ALLES! Ich habe NICHTS, aber auch GAR NICHTS abbekommen. Erst als ALLES weg war, haben sie mich rausgelassen. Frechheit! Nur das trockene Fressen war da, sonst nix. Na, der Kater kann was erleben, wenn wir mal wieder alleine sind.

© ist und bleibt beim Autor dieser Zeilen. Nachdruck, Verbreitung, Kopie und Veröffentlichung nur gegen Nachfrage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen