Samstag, 25. August 2012

Immer müssen wir raus aus der Stube

Man, unsere Ernährer können echt anstrengend sein. Kaum hat man sich das auf der Couch gemütlich gemacht, da müssen wir auch schon wieder raus.

Martha auf dem Kissen - Hobbit chillt auf dem Knie des Männchens
Martha auf dem Kissen - Hobbit chillt auf dem Knie des Männchens
Ich sitze standesgemäß, wie es sich für eine Dame gehört, oben auf dem Kissen und schaue auf den schlafenden Kater herab, da sollen wir auch schon wieder aufstehen. Die Nummer lief die letzten Abende auch schon so. Erst sitzen wir gemütlich zusammen, dann werden unsere Zweibeiner nervig und scheuchen uns raus. Bisher habe ich es immer wieder geschafft, ihnen kurzzeitig zu entkommen. Insbesondere das Männchen war dann oft echt genervt. Geschieht im Recht, was macht der auch so einen Alarm. Frauchen und er tragen uns dann aus der Stube zum Korb. Wir versuchen dann immer wieder in die Stube zu flitzen. Naja, klappt mehr oder weniger. Irgendwie kriegen die uns doch immer.
Dann zerkratz ich denen halt die Bretterwand.

Zerfetzte Lappen die mit Teebaumöl getränkt waren
Zerfetzte Lappen die mit Teebaumöl getränkt waren

Zerfetzte Lappen die mit Teebaumöl getränkt waren
Zerfetzte Lappen die mit Teebaumöl getränkt waren
Dumm nur, dass unsere Ernährer diese fiesen stinkenden Lappen an die Tür gehängt haben. Ich mag diesen beißenden Geruch nicht. Na, mal schauen, was meine Krallen so anrichten können.

© ist und bleibt beim Autor dieser Zeilen. Nachdruck, Verbreitung, Kopie und Veröffentlichung nur gegen Nachfrage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen